Dritte Mannschaft beendet Durststrecke mit Sieg gegen Grombühl II

15-16

Nachdem unser Saisonsziel „Mittelfeldplatz“ mit vier Niederlagen zum Saisonauftakt in Gefahr geraten ist, standen wir vor unserem ersten Heimspiel gehörig unter Druck. Schnell war klar, dass es diesmals mit dem ersten Sieg klappen musste, nachdem unsere Gäste ohne die Nummer 2,4 und 5 stark ersatzgeschwächt antraten.

Problematisch war wieder mal der Auftakt im Doppel, wieder gelang nur ein Sieg, sodass wir, wie schon bereits in den letzen Spielen, einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Tobi und Ralf gewannen klar, Günter und Alex verloren nur hauchdünn mit 9:11 im fünften Satz.

Im vorderen Paarkreuz holte Ralf sicher einen Punkt gegen Hikel. Ein ganz anderes Kaliber war jedoch der Grombühler Albers, der zwar lediglich mit einem TTR-Wert von 1439 gesetzt ist, jedoch mit seinem aggresiven TopSpinSpiel und gefährlichen langen Noppen auf der Rückhand weit höheres Niveau besitzt. Nach längerer Pause ist er wieder in den Spielbetrieb eingestiegen und hat vor einigen Jahren bereits 1563 TTR-Punkte erreicht. So hatte weder Tobi noch Ralf eine Siegchance und verloren klar mit 1:3 Sätzen.

Eine echte Bank war diesmal unser wiedererstarktes mittleres Paarkreuz: Charles und Alex erzielten die maximal vier möglichen Siege gegen Hirschmann und Steinruck und hatten im zweiten Einzel jeweils knapp im fünften Satz das bessere Ende für sich.

Die Gegner Lombard und Nguyen konnten das Niveau der übrigen Grombühler nicht mehr ganz halten. Günter (erster Saisonsieg) und Karl-Heinz gewannen deutlich mit 3:0.

Ein Highlight gab´s dann noch im zweiten Einzel von Tobi. Nach 1:2 Satzrückstand und 4 Matchbällen bei 6:10 nahm er gegen Hikel eine taktische Auszeit von insgesamt 3 – Sekunden -Dauer, was den Gegner völlig aus dem Konzept brachte und nach Satzgewinn mit 12:10 auch der fünfte Satz klar an Tobi ging.

Letztendlich ein verdienter Sieg gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, im Rückspiel wird das sicherlich schwerer !

Mit dem ersten Saisonsieg verlassen wir die Abstiegsränge und erwarten bereits nächsten Mittwoch mit der DJK Rimpar den nächsten unangenehmen Gegner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.