Zell1 – TSG Kleinostheim

16-17

Am 29.01.2017 trat die erste Mannschaft beim Tabellenzweiten TSG Kleinostheim an. Im Hinspiel war man zuhause mit 4:9 unterlegen, jedoch liefen viele Spiele unglücklich für die Zeller. Nun wollte man den Spieß umdrehen, jedoch standen die Vorzeichen schlecht: Mit Peter Kuchenmeister und Ralf Simon mussten als Ersatzspieler Christian Haas und Florian Viering nachrücken.Von den drei Doppeln konnte lediglich unser 1er-Doppel Michael/Uwe) punkten. Die beiden anderen gingen mit jeweils 1:3 an die Gastgeber. Zwischenstand: 1:2

Anschließend blieb Uwe ohen nennenswerte Anteile gegen die junge Nr.1 der Kleinostheimer, Yannick Wolff und unterlag 0:3. Bei Michael lief es besser. Er spielte in den ersten beiden Sätzen sehr aktiv und ging mit 2:0 in Führung. Stegmann konnte jedoch ausgleichen. In einem knappen fünften Satz hatte der Zeller das bessere Ende. Zwischenstand 2:3

Im Mittleren Paarkreuz die erste Überraschung: Martin Flach, normalerweise der 6er der ersten Mannschaft gewann gegen Sebastian Rümmler nach 0:2-Satzrückstand noch im fünften Satz. Besonders auf seine Rückhand konnte sich Martin verlassen! Am Nebentisch unterlag Joachim klar gegen Markus Müller, gegen dessen Noppen unser Routinier kein Rezept fand. Zwischenstand 3:4.

Die Ersatzspieler im hinteren Paarkreuz hatten es mit nominell stärkeren Gegnern zu tun und konnten jeweils nur einen Satz gewinnen.  Zwischenstand 3:6.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schlug Michael mit einer starken Leistung Yannick Wolff mit 3:0. Uwe verlor indes auch sein 2. Einzel.  Zwischenstand 4:7.

In den spannenden Matches des mittleren Paarkreuzes konnte sich an einem Tisch Joachim gegen Sebastian Rümmler durchsetzen, wobei der Kleinostheimer unter seinen Möglichkeiten blieb. Am Nebentisch hatte knüpfte Martin Flach an die gute Leistung seines ersten Matches an und ging gegen Markus Müller über fünf Sätze. Leider konnte er beim Stand von 10:7 und 12:11 seine Matchbälle nicht verwandeln.  Zwischenstand 5:8.

Christian Haas zog in seinem zweiten Einzel Jochen Halbleib durch sicheres Blockspiel „den Zahn“ und konnte verkürzen. Während das Zeller Schlussdoppel bereits den ersten Satz gewinnen konnte, verlor Florian gegen den „Alt-Reichenberger“ Schmidhuber, welcher somit den Siegpunkt für die Gastgeber holte.  Endstand 6:9.

Aufgrund der Ausgangslage ein unerwartet spannendes Match, bei dem durchaus auch ein Untenschieden möglich gewesen wäre…


2017-01-28_SB_Zell1-Kleinostheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.