Spannendes Spiel der Zweiten in Rottenbauer

Aktuelles, Spielberichte

Für die Spieler der zweiten Mannschaft war es am 23.11.18 das erste Mal, dass sie die Sportstätte des TSV Rottenbauer betraten. Die Mannschaft des südlichsten Statteils Würzburgs nahm bis zur Vorsaison am Spielbetrieb  des TT-Kreis Kitzingen teil. Neue Halle, neue Gegner – eine interessante Ausgangslage.
Zell 2 mit nur 2 Siegen und 4:6 Punkten bislang sollte gegen den Tabellenvorletzten gewinnen, um sich leicht ins Mittelfeld absetzen zu können.

Ein Start nach Maß in den Doppeln – zum ersten Mal in dieser Saison ging unsere Mannschaft mit 3:0 in Führung:

  • Doppel 1 (Tobias Hofmann/ Florian Viering) ohne Probleme 3:0 gegen Raps/Gustin
  • Doppel 2 (Harry Bayerer/ Ralf Hammer) nach 0:2-Satzrückstand konnten das Match gegen Metzger/ Purius noch drehen
  • Doppel 3 (Rüdiger Kroh/ Dieter Haupt) ebenfalls mit 3:2 gegen das 3er-Doppel der Gastgeber.

 

Dieser Vorsprung hielt jedoch nicht lange. Sowohl Florian (gegen Metzger) als auch Harry (gegen Gustin) gaben ihr erstes Einzel ab. Und nachdem auch Tobias Hofmann Jens Purius in 5 Sätzen unterlag, stand es 3:3! Gut für uns, dass Dieter Haupt den starken Nachwuchsspieler Christian Statt nach ebenfalls fünf Sätzen bezwingen konnte. Dies brachte die Zeller wieder in Führung.

Im hinteren Paarkreuz ging ein Sieg an Zell (Rüdiger Kroh baut seine Zeller Erfolgsbilanz aus) und ein Sieg an Rottenbauer (gegen Steve Binnewerg, der zu dieser Saison aus Kürnach gewechselt war). 5:4-Führung nach dem ersten Durchgang.

Im vorderen Paarkreuz gelang heute kein Sieg – demnach drehte die Führung wieder: 5:6.
Die Mitte sollte die Vorentscheidung bringen. Zwei enge Matches an den Tischen, die beide in den Entscheidungssatz gingen. Purius siegte mit starken Vorhand-Topspins gegen Dieter Haupt und Tobias Hofmann, der langsam wieder in gute Form kommt, schlug Statt mit zwei Bällen Differenz 11:9 im Fünften. 6:7.

Das hintere Paarkreuz steuerte noch zwei klare Dreisatzerfolge bei – so ging man mit einer 8:7-Führung in das Schlussdoppel: Den hart umkämpften ersten Satz gewannen nach Abwehr einiger Satzbälle Tobi und Florian. Nachdem auch der zweite Satz relativ klar an das Zeller Duo ging, war der Sieg gegen Rottenbauer sehr nahe. Doch die Gastgeber fighteten und wurden aktiver. Metzger und Purius trafen nun beide immer sicherer und zwangen die Zeller in den instgesamt 8. Entscheidungssatz dieses Tages, den sie schließlich für sich entschieden konnten.

Ein spannendes, am Ende etwas unglückliches, jedoch leistungsgerechtes Untenschieden gegen einen Gegner, der stärker war, als es der Tabellenplatz zunächst vermuten ließ.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.