Kellerduell der Zweiten gegen Höchberg

Aktuelles, Spielberichte

Matches gegen Höchberg waren in den letzten Jahren immer wieder heiß umkämpft. Viele knappe Ergebnisse mal für Höchberg, mal für Zell (im vergangenen Jahr (3.Bezirksliga Ufr.-Mitte) mit leicht veränderter Besetzung 7:9 in Höchberg und 9:6 in Zell). Höchberg ist es gelungen, einen Generationenwechsel zu vollziehen. In dieser Saison wurden drei Spieler aus der eigenen Jugend recht erfolgreich in der ersten Höchberger Mannschaft integriert
Nun trafen wir in der neuen Spielklasse „Bezirksliga Gruppe 1 West, Unterfranken Süd“ aufeinander. Vorzeichen: Beide Mannschaften kämpfen in dieser recht ausgeglichenen Liga kurz vor Ende der Hinrunde mit nur 5 Plauspunkten um den Klassenerhalt.

Höchberg musste tags zuvor eine Niederlage beim Konkurrenten in Rottenbauer hinnehmen und trat in der Bestbesetzung an. Zell 2 musste Dieter und Jens ersetzten. Für die beiden kamen Ralf (bisher bei jedem Spiel im Einsatz) und Matthias (zum zweiten Male) in die Mannschaft.

Das Doppel 1 (Florian und Tobi) knüpfte an gute Leistungen in den vorangegangenen Spielen an und besiegte das „Youngster-Doppel 2“ der Gäste klar mit 3:0.
Harry und Rüdiger spielten erstmals zusammen und hatten gegen das eingespielte Duo Heider/Dubon keine Anteile(0:3).
Spannend war es im Duell der 3er-Doppel. Hier fiel die Entscheidung knapp im fünften Satz zugunsten der Höchberger. Zwischenstand: 1:2

Harry, der zurzeit durch Knieprobleme gehandicapt ist, unterlag gegen Alexander Dubon mit 0:3. Florian gelang am Nebentisch mal wieder ein Sieg gegen Michael Heider, der in den drei Sätzen nicht in seinen Rhythmus kam.
Zwischenstand: 2:3

Im mittleren Paarkreuz fehlte Dieter heute sehr – Tobias und Rüdiger kämpften, verloren dennoch gegen die Höchberger Hauck bzw. Weber. 2:5

Im hinteren Paarkreuz konnte sich Ralf mit sicherem Devensivspiel gegen Luca Schmitt durchsetzen, Matthias ging gegen Niklas Fellner hohes Offevsiv-Risiko, verlor jedoch klar in drei Sätzen.
Nach dem ersten Durchgang stand es 3:6.

Nun musste im vorderen Paarkreuz mindestens ein Sieg her, um den Anschluss nicht zu verlieren. Harry Bayerer verlor leider wieder knapp im Fünften, wie so oft in den vergangenen Wochen – und auch Florian konnte sich gegen Alex Dubon nicht behaupten. Er verlor 1:3. „Die Messe war gelesen“ – 3:8.

Tobias konnte in einem packenden Spiel nach Abwehr von Matchbällen gegen Luis Weber noch auf 4:9 verkürzen. Peter Hauck spielte gegen seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Rüdiger Kroh stark und holte für Höchberg den verdienten Siegpunkt.

Zell 2 verlor somit in dieser Saison mit dem Standardergebnis „4:9“ bereits das fünfte Mal(!). Zweimal konnten wir mit eben diesem Ergebnis gewinnen. So stehen wir mit 5:11 Punkten einen Spieltag vor Ende der Hinrunde auf einem Abstiegsplatz. Jedoch sind die Mannschaften aus Uettingen (Gegner in der kommenden Woche), Rottenbauer und Höchberg noch in Reichweite…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.