Zell 2 unterliegt TSV Rottenbauer knapp

18-19

Im wichtigen Spiel gegen den unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, dem TSV Rottenbauer,  erreichte die zweite Mannschaft, die zum ersten Mal in dieser Saison mit der nominell besten Aufstellung antrat, nur ein knappes 7:9.

In der Mannschaft von Zell 2 konnte außer Rüdiger Kroh (zwei Einzelerfolge und ein Sieg im Doppel mit Dieter Haupt) kein weiterer Spieler dessen Normalform abrufen.

  • Im vorderen Paarkreuz gelang weder Harry Bayerer, noch Dieter Haupt ein Satzerfolg gegen die Rottenbauerer Metzger oder Raps. Alle Spiele gigen klar an die Gäste. Bilanz vorne 0:4
  • In der Mitte rückte durch das Fehlen der Nummer 4 Steve Binnewerg nach. Gegen ihn konnten sowohl Florian Viering als auch Tobias Hofmann jeweils 3:0 gewinnen. Jens Purius war heute für beider Zeller zu stark, obgleich Tobias Hofmann zwei Sätze gewinnen konnte. Bilanz Mitte 2:2
  • Im Hinteren Paarkreuz kam Jens Neumann mit dem Spiel des Rottenbauerer Ersatzspielers Müller nicht zurecht. Er verlor in 3 knappen Sätzen 0:3. Die übrigen Spiele des hinteren Paarkreuzes konnte Zell für sich entscheiden. Bilanz hinten 3:1

Wie in der Hinrunde ging es gegen Rottenbauer in das Schlussdoppel. Und ebenso, wie in der Hinrunde, unterlagen die Zeller in 5 Sätzen. Im Hinspiel genügte dies für ein 8:8 Untentschieden. Heute bedeutete es die zweite knappe 7:9-Niederlage im fünften Satz des Schlussdoppels in Folge. Bilanz Doppel 2:2

Zell 2 hat in dieser Saison nun nur noch geringe Aussichten, die Klasse zu halten. Die Spieler werden dennoch in jedem Spiel ihr Bestes geben!

[Not a valid template]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.